Neues Ausbildungskonzept- Infoabend am 31.1. um 19 Uhr

Frischer Wind weht beim Musikverein „Eintracht“ Olsberg. Der Vorstand und die Jugendorganisation haben ein neues Ausbildungskonzept erarbeitet, das die Hürden zum Start in eine musikalische Ausbildung verringert. So stehen jetzt zum Einen verstärkt AusbilderInnen aus den eigenen Reihen zur Verfügung und zum Anderen unterstützt der Verein den Instrumentalunterricht auch finanziell, um die Ausbildungskosten für Neuanfänger drastisch zu reduzieren. Auch für die Anschaffung oder Miete von Instrumenten hat die „Eintracht“ attraktive Optionen entwickelt. Der Unterricht wird nun in zwei Phasen erfolgen: zunächst wird mit wöchentlichem Unterricht in Zweiergruppen oder mehr gestartet, bei entsprechendem Leistungsfortschritt erfolgt Einzelunterricht.

Musik fördert nicht nur die Kreativität und die Konzentrationsfähigkeit, sondern auch die soziale Kompetenz durch das gemeinsame Musizieren im Orchester. Daher ist die „Eintracht“ bestrebt, die Jungmusiker möglichst rasch in das Ausbildungsorchester zu integrieren. Nach Absolvierung der bewährten O-Lehrgänge erfolgt die Aufnahme in das Jugendorchester und anschließend in das Große Blasorchester.

Damit Eltern und Kindern ein unkomplizierter Start ermöglicht wird, bietet der Musikverein einen kostenlosen und unverbindlichen Probemonat zum Hereinschnuppern an.

Am Donnerstag, den 31. Januar wird um 19 Uhr im Olsberger Pfarrheim ein Informationsabend stattfinden. Hier können Instrumente ausprobiert werden und es wird über die Struktur und Vergünstigungen des neuen Ausbildungskonzepts informiert. Hierzu sind alle Kinder, Eltern, Großeltern und auch jung gebliebenen Musikinteressierten, die es noch einmal wissen wollen, herzlich eingeladen.

Autor: Felicia Schley

Kommentare sind geschlossen.

Menü