Jugendorchester probt erfolgreich am Möhnesee

Am letzten Februarwochenende fuhr das Jugendorchester des Musikvereins zum Probenwochenende in die Jugendherberge am Möhnesee.

Los ging es am Freitagnachmittag mit dem Beladen des Busses: Instrumente, Proviant und sonstiges Equipment mussten möglichst platzsparend verstaut werden, bevor die Fahrt beginnen konnte. Nach der Ankunft, der Herrichtung der Zimmer und des Probenraums und dem Abendessen stand auch schon die erste Tutti-Probe auf dem Programm, bei der zum einen schon mal die musikalischen Ziele des Wochenendes aufgezeigt werden sollten, zum anderen aber auch schon Detailarbeit angesagt war.

Es folgte ein lustiger Abend mit Spiel, Spaß und auch ein bisschen Marschmusik auf diversen Zimmern und Fluren des außer uns verlassenen Hauses. Wie es sich für ein gutes Probenwochenende gehört, ging es dann am nächsten Morgen zunächst in eine intensive Satzprobenphase, in der die einzelnen Instrumentengruppen fleißig an den Feinheiten der Konzertstücke arbeiteten. Mit Erfolg, wie sich nach der Mittagspause in der zusammenfassenden Tutti-Probe herausstellte. Am späten Nachmittag wurden dann nochmal in den Sätzen vor allem rhythmische und technische  Schwierigkeiten geprobt und abschließend das sehr erfreuliche Gesamtergebnis des Wochenendes im Tutti gesichert.

Nach dem Abendessen stand dann noch eine kleine Nachtwanderung durch die Wälder rund um den Möhnesee an, in denen doch so einige Gefahren in Person von den älteren Musikern lauerten. Aufgrund des anstrengenden Tages ging der zweite Abend für die meisten dann eher zu Ende als der erste, sodass alle mehr oder weniger gut erholt am Sonntagmorgen in die mittlerweile obligatorische Blasmusikprobe starten konnten.

Danach konnten wir uns nochmal beim Mittagessen stärken, bevor es auf die Heimreise in Richtung Olsberg ging.

 

Autor: Dirk Brambring
Einen Kommentar hinterlassen

Du must angemeldet um einen Kommentar zu hinterlassen

Menü