Bericht Stadtschützenfest

Anfang September durften wir dann doch noch mal in unsere Uniformen schlüpfen, um das Stadtschützenfest Olsberg musikalisch zu unterstützen. Am 8.9. ging es mittags an der Konzerthalle los. Mit dem ersten gekühlten Getränk in der Hand, lag das Schützenfestfeeling auch direkt wieder in der Luft. Nach dem Antreten fand ein ökumenischer Gottesdienst in der St. Nikolaus Pfarrkirche zu Olsberg statt, der sehr gut besucht war und die Letzten die freien Stehplätze ausnutzen mussten. Im Anschluss ging es endlich ins heißbegehrte Hasley, um die neuen Stadtschützenkönige auszufechten. Dank Petrus war das Wetter auch optimal dafür. Ist ja auch klar, typisch Olsberger-Schützenwetter! Der Jungschützenvogel ist nicht lang verschont geblieben und fiel schon nach dem 191. Schuss von Stefan Brandenburg aus Wulmeringhausen. Bei dem Stadtschützenvogel dauerte es dann schon ein bisschen länger, bis Frank Maiworm VON Bigge sich nach dem 357. Schuss die neue Stadtkönigswürde holte. Also wohl doch eher Bigger-Schützenwetter! Nach der Proklamation ging es dann auch schon Richtung Konzerthalle, wo die „Stadt-Party“ stattfinden sollte. Die Tanzband „Take Ten“ des Musikvereins Eintracht Olsberg übernahm ab da die musikalische Unterhaltung und forderte die Besucher immer wieder zum Schwitzen auf. Durch die gut besuchte Halle und die volle Tanzfläche machte es den Musikern umso mehr Spaß, einen Hit nach dem nächsten zu spielen. Da war auch klar, dass der Feierabend nicht um 1 Uhr sein kann, sondern noch ein paar Zugaben gespielt werden sollten.

Am nächsten Tag, ausgeruht von einer langen  Nacht, ging es dann mittags auch schon wieder weiter. Die Gastvereine aus den umliegenden Dörfern sollten bei einem frischgezapften Bier begrüßt werden, bevor es zum großen Festzug ging. Der Musikverein Olsberg schaffte es auch bei diesem Fest in zwei Besetzung zu marschieren und so heizte das Jugendorchester unter der Leitung von Felix Burmann den „Großen“ von hinten ein, denn die „Jungen“ können sich auch schon sehen lassen. Aufgrund der hohen Temperaturen war der Festumzug nicht ganz so lang, was den Musikern zugunsten kam. In der Halle angekommen, wurden von den Musikvereinen den Königspaaren Ständchen gebracht. In den verschiedensten Ecken steppten da fast die Könige auf den Tischen zu Liedern wie „Auf der Vogelwiese“, „Gruß an Kiel“ oder „Trompetenecho“.
Um 19 Uhr fand zum offiziellen Abschluss der große Zapfenstreich statt. Ein Video hiervon kann auf Bigge-Online angesehen werden. Highlight dabei waren unter anderem die „West Highlanders Pipes and Drums“. Gemeinsam mit dem Olsberger Musikverein spielten sie zur Serenade das bekannte Stück „Highland Cathedral“, was zu der ein oder anderen Träne im Auge führte. Und dann war schon wieder alles vorbei und die Uniform konnte zurück in den Schrank gehängt werden. Leider! Es war ein super Fest, das allen Musikern richtig viel Spaß gemacht hat! Danke an alle, die dazu beigetragen haben und natürlich ein großes Lob an die Olsberger Schützen für die tolle Organisation!

Bilder zum Stadtschützenfest gibt es in den Galerien von der Schützenbruderschaft St. Michael Olsberg, St. Sebastian Bigge sowie unter Bigge-Online.

Zum Schluss wüschen wir den beiden Königen noch alles Gute für die nächsten 3 Jahre.

 

Bericht: Fara Flügge

Autor: Florian Schültke
Einen Kommentar hinterlassen

Du must angemeldet um einen Kommentar zu hinterlassen

Menü