Bundesschützenfest 2010 in Brilon

Pünktlich um 13.30 Uhr trafen sich alle Musiker, nachdem sie sich vom Fotoshooting der besonderen Art erholt hatten, an der Konzerthalle in Olsberg.
Hier stand schon der Bus bereit, der uns zum Bundesschützenfest nach Brilon bringen sollte.
In Brilon war unser Platz zum Antreten vor dem Gymnasium Petrinum. Nachdem viele weitere Musik- und Schützenvereine dort aufmarschiert waren, kamen auch die Olsberger Schützen, die einen Bus später gefahren waren.
Ein bis zwei Bier später ging es dann auch schon langsam los. Die Masse aus Musikern und Schützen vor dem Schulzentrum setzte sich in Bewegung. Während des Festzuges kamen uns schon viele andere Vereine entgegen, die bereits ihren Weg durch die Innenstadt marschiert waren.
Insgesamt bereitete der Festzug bei sonnigem Wetter doch viel Spaß. Vor der Halle angekommen wurde uns sofort ein Platz auf der Empore im Zelt zugeteilt. Hier hatten wir eine wunderbare Aussicht über die Menschenmengen im Zelt. Dieses Privileg nutzten wir nach einer kurzen Erholungspause, um für Stimmung zu Sorgen, sodass manch anderer Verein sich selbst nicht mehr hörte.
Hier und da noch ein paar Ständchen und um 19 Uhr hieß es für uns Abmarsch in Richtung Bus. Dieser Stand jedoch in einer nicht enden wollenden Schlange aus Bussen. Doch dauerte es nicht allzu lang bis wir wieder in Olsberg waren.
Abschließend muss man sagen, dass das Bundesschützenfest, nicht zuletzt aufgrund der guten Organisation, viel Spaß bereitet und einen schönen Schützenfestabschluss gebildet hat.

Autor: Dirk Brambring
Einen Kommentar hinterlassen

Du must angemeldet um einen Kommentar zu hinterlassen

Menü