Dreimal Sonne in Sichtigvor

Das letzte Wochenende im Juli ist schon seit einer gefühlten Ewigkeit fest reserviert, denn dann heißt es: Schützenfest in Sichtigvor!

Heißes Wetter mit viel Sonne sagte der Wetterbericht voraus, aber mit unseren tollen Sonnenbrillen waren wir gut gerüstet.

Dem Fest standen viele Neuerungen bevor. Thomas Schulte hatte nach 18 Jahren seinen Posten als Oberst beendet. Nun wurden wir von seinem Nachfolger Dennis Marx begrüßt.

Das Fest startete mit dem Gottesdienst, der vom Musikverein musikalisch begleitet wurde, aufgrund des Wetters ausnahmsweise in der Kirche und dem Totengedenken inklusive Kranzniederlegung. Dann ging es auch schon ins Haus Teiplaß. Nach etlichen und ausgiebigen Ehrungen von Jubilaren startete der Festball. Drei Tage voll Jubel, Trubel, Heiterkeit!

Die Hasley-Musikanten starteten mit einer bunten Mischung aus ihrem Repertoire und luden zum Tanz ein. Später sorgte dann auch TakeTen für flotte Musik, nicht nur die hohen Temperaturen brachten die Halle zum kochen. Bis spät in die Nacht wurde mit dem Königspaar Kaspar und Gabi Gröblinghoff gefeiert.

Der Sonntag ist der Tag des großen Festzugs. Vom Kompanielokal wurde die Nordkompanie zur Halle begleitet. Beim König angekommen strahlte die glückliche Königin und die Sonne um die Wette. Mit einem riesigem Hofstaat zog der Festzug durch die Straßen Sichtigvors.


Nicht nur der Königstanz, auch der Kindertanz wurden umjubelt.

Und auch unserer kleines Konzert mit Medleys von Phil Collins und Hits aus den 80ern, dem Königsmarsch und weiteren Stücken überzeugte beim Königspaar, Hofstaat und den Gästen.
Berühmt-berüchtigt ist unsere KöTA.

Die diesjährige Königstisch-Aktion forderte besonders den König heraus. „Kannst du Knödel kochen?“ ist nicht nur eine Polka, sondern auch die Aufgabe des Königs.

Am Montag Morgen konnte man gar nicht schnell genug aus dem Bus aussteigen, denn in der Halle kann man noch das ein oder andere Mettbrötchen vom Schützenfrühstück ergattern. Danach wird angetreten, um zum Vogelschießen ins Haselfeld zu marschieren. Der Wettkampf um die Krone hatte auch eine Neuerung. Die neue Vogelstange und Flach-Schießanlage war durch eine Crowdfunding-Aktion finanziert worden und strahlte in neuem Glanz.

Burkhard Schütte wurde neuer König der Sichtigvorer Schützen. Zusammen regiert er mit seiner Frau Susanne.
Traditioneller Höhepunkt nach dem Vogelschießen: die Parade vor Webers, zu der ein jeder Schütze sein Können im Stechschritt zum Besten gibt. 

Nach der wohlverdienten Pause startete der Festzug durch den Ort.
Abends wurde dann mit dem neuen König gefeiert.

Besonders Königin Susanne bewies Feierqualitäten und ließ sich beim Stagediving von ihrem Sichtigvorer Volk auf Händen tragen.

 

Text: Valentina Schmidt

Autor: Dirk Brambring

Kommentare sind geschlossen.

Musikverein "Eintracht" Olsberg
Menü