2x hervorragend: „Eintracht“ überzeugt Jury beim Wertungsspiel

wertungsspiel-2018-1

 

Am Sonntag, 29.4.2018 machten sich zwei Busse um 8:30 Uhr von Olsberg auf den Weg nach Bad Fredeburg. Der Musikverein „Eintracht“ Olsberg hatte sich mit dem Großen Blasorchester und dem Jugendorchestern, insgesamt über 70 Musikern, zum Wertungsspiel im Rahmen des Landesmusikfests des Volksmusikerbunds angemeldet.

 

Um 10 Uhr war das Große Blasorchester unter der Leitung von Dirigent Michael Lohmeier mit seinen beiden Vortragsstücken an der Reihe: „Sinfonietta Nr.2“ und „At the break of Gondwana“ – diese Stücke entstammen der sog. Kategorie 4. Vor einigen Zuhörern, die extra angereist waren und den drei Juroren präsentierte sich das Orchester in Topform. Im ersten mündlichen Gespräch attestierten die Juroren eine erstklassige Leistung.

 

Um 12 Uhr hieß es dann auch für das Jugendorchester zu beweisen, dass sich die intensive Probenarbeit ausgezahlt hat; unter dem Dirigat von Felix Burmann führten die JungmusikerInnen die Werke „Pompeji“ und „A Princess’s Tale“ aus der Kategorie 3 auf. Auch hier fanden die Juroren in einem ersten Feedback nur lobende Worte.
wertungsspiel-2018-2

 

Um 16 Uhr hatte dann das Zittern ein Ende – bei der Bekanntgabe der Ergebnisse an der Schmallenberger Stadthalle kannte der Jubel rund um dem Vorsitzenden Dirk Brambring keine Grenzen mehr: zwei mal hervorragend! Mit sensationellen Punktzahlen hatten das Große Blasorchester und das Jugendorchester die Jury vollends überzeugt und so kann die „Eintracht“ stolz darauf sein, mit zwei Orchestern zu den Besten des Hochsauerlands zu zählen.
Autor: Dirk Brambring

Kommentare sind geschlossen.

Musikverein "Eintracht" Olsberg
Menü