Grandioser Saisonabschluss in Sichtigvor

Die Musiker des Musikvereins „Eintracht“ Olsberg machten sich am letzten Juli Wochenende auf den Weg nach Sichtigvor, um das dortige Schützenfest bereits zum zwanzigsten Mal drei Tage musikalisch zu begleiten. Zur Freude aller Schützen konnte das Fest dieses Jahr wieder im Haus Teiplaß stattfinden, nachdem man im letzten Jahr in ein Zelt ausweichen musste.
Der Samstag begann mit der alljährlichen Schützenmesse und dem Totengedenken an der Kapelle auf dem Kreuzberg.

sf-sichtigvor-2017-1

Im Anschluss machten sich die Musiker zusammen mit den Schützen auf den Weg zurück zur Schützenhalle, wo abends noch ordentlich gefeiert wurde. Die Hasleymusikanten unter der Leitung von Christian Becker (Bodo) konnten neben klassischen Walzern und Polken ebenfalls mit neuen Liedern wie „Himmelblaue Augen“ überzeugen. Auch die Tanzband Take Ten unter der Leitung von Christian Steinmeier (Stone) war mit von der Partie und sorgte mit diversen Songs für richtig gute Stimmung im Haus Teiplaß.

Nach einem kleinen Geburtstagsständchen am Sonntagmorgen in Helmeringhausen, machten sich die Musiker erneut auf in Richtung Sichtigvor, wo der große Festzug auf dem Programm stand.

sf-sichtigvor-2017-3

Bei warmem Wetter wurde das Königspaar Dennis Marx und Sarah Eickhoff zusammen mit seinem Hofstaat abgeholt und musikalisch auf ihrem Weg in das Haus Teiplaß begleitet.

sf-sichtigvor-2017-8

Foto: Soester Anzeiger

Im Anschluss daran folgte ein Konzert der „Eintracht“, bei dem einige Stücke des Frühlingskonzertes und verschiedene Märsche unter der Leitung von Michael Lohmeier aufgeführt wurden. So konnten die Musiker unter anderem mit einem Medley aus „Tanz der Vampire“ oder dem Marsch „Berliner Luft“ ihre Zuhörer begeistern.

Am frühen Abend stand ein Highlight an, denn vor zehn Jahren begann in Sichtigvor die „Revolution des Kindertanzes“. Die Musiker feierten deshalb zusammen mit den Kindern das 10-jährige Jubiläum des Stückes „Oakie Doakie“. In Sichtigvor darf dabei auch das Lied „Der Pirat“ nicht fehlen, bei dem selbst die Erwachsenen es sich nicht nehmen lassen mitzutanzen.

Nach einigen Tanzrunden mit den Hasleymusikanten und Take Ten, hieß es: „Auf zum Königstisch!“

sf-sichtigvor-2017-köta

Die diesjährige Königstischaktion stand unter dem Motto „Gas, Wasser, Sch****“, da der König Dennis Marx von Beruf Klempner ist. König und Königin wurden deshalb auf zwei Toilettenschüsseln gesetzt, auf denen vorher alle Musiker unterschrieben hatten. Zum Beweis, dass er seinen Job auch beherrscht, musste der König unter anderem eine verstopfte Toilette reinigen (in diesem Fall bestand die Verstopfung aus Schokoladenpudding), was zur Erheiterung aller Anwesenden beitrug.

Der Schützenfestmontag startete morgens mit dem Marsch zur Vogelstange, wo bei bestem Wetter ein neuer König ermittelt werden sollte.

sf-sichtigvor-2017-5

Bei dem langen Schießen wurden die Musiker kreativ und interpretierten Lieder wie „Großer Gott wir loben dich“, „Lobe den Herren“ oder diverse Weihnachtslieder als Walzer oder Polka, was besonders dem örtlichen Pastor viel Freude bereitete.

sf-sichtigvor-2017-2

Nach 347 Schuss fiel der Vogel dann von der Stange und Sichtigvor hatte mit Kaspar und Gabi Gröblinghoff ein neues Königspaar. Im Anschluss an das Vogelschießen wurde die Parade vor dem Gasthof Schmidt abgehalten, bevor sich alle wieder auf den Weg zu Haus Teiplaß machte. Danach konnten die Musiker ein wenig die Füße hochlegen und pausierten bis zum Antreten für den Festzug, bei dem das neue Königspaar mit seinem Hofstaat abgeholt worden ist.

sf-sichtigvor-2017-6

Der Musikverein musste sich danach leider von Oberst Thomas Schulte verabschieden, der nach 18 Jahren Vorstandsarbeit seinen Posten abgeben wird. Als Dank für diese lange und gute Zusammenarbeit überreichte Dirk Brambring im Namen des Musikvereins ein Geschenk, bestehend aus Olsberger Spezialitäten und einer CD des letzten Frühlingskonzertes.
Nachdem die Fahnen zur Kirche gebracht wurden, spielten die Hasleymusikanten und Take Ten zum Tanz auf und sorgten auch am letzten Abend des Festes wieder für ausgelassene Stimmung im Haus Teiplaß.

sf-sichtigvor-2017-7

So konnten die Musiker nach dem Abbau und dem Verladen in der Nacht von Montag auf Dienstag im heimischen Olsberg stolz auf ihr letztes großes Schützenfest der Saison zurückblicken und sich fragen: „Wo war ich in der Nacht, von Samstag auf Dienstag?“

Weitere Fotos und ein Video vom Vogelschießen findet Ihr unter:
https://www.wp.de/staedte/warstein-und-umland/schuetzenfest-in-sichtigvor-wird-zum-347-schuss-krimi-id211429667.html

Text: Stefanie Müthing

 

Autor: Felicia Schley

Kommentare sind geschlossen.

Menü