Großes Blasorchester startet in Völlinghausen in Schützenfestsaison

SFVH 1

Am ersten Juniwochenende ging es für die Musiker der „Eintracht“ zum Schützenfest nach Völlinghausen bei Erwitte. Dieses wurde natürlich mit besonderer Vorfreude erwartet, da es für die Musiker das erste Fest der Saison war.

Am Samstag war noch nicht abzusehen, ob das Wetter mitspielen würde, doch es hielt sich den Tag über stabil, sodass der Musikverein überall im Dorf Ständchen bringen konnte. Ein obligatorisches Bier sowie zahlreiche obligatorische Interpretationen von „Hoch soll er leben“ durften bei keinem Gastgeber fehlen.

Vor dem Beginn des ausgelassenen Teils wurde es dann noch einmal ernst, denn der Musikverein hatte den berühmten Großen Zapfenstreich zu spielen. Glücklicherweise hatte der Dirigent Michael Lohmeier diesen zuvor akribisch einstudiert und konnte sich zudem auf seinen Solo-Trompeter Julian Melcher verlassen; die Zuhörer honorierten die Leistung mit einem kräftigen Applaus.

Der Samstagabend wurde erfolgreich durch die Hasleymusikanten und durch Take Ten gestaltet. Die Hasleymusikanten konnten erstmals ihre neuen Sänger Julia Erber, Lara Habermann, Alexander Ditz und Max Bertels präsentieren, die mit Polkas wie „Böhmische Liebe“ oder „Wir Musikanten“ zu überzeugen wussten.

SFVH 5

Auch die Tanzband Take Ten wurde durch eine neue Stimme verstärkt: Kristin Geilen sang erstmals für die Band auf der Bühne und konnte so die Stimmung kräftig anheizen. Take Ten war sich auch in diesem Jahr nicht zu schade, hinsichtlich der aktuellen Schlagersituation alle Register zu ziehen und performte beispielsweise den Ballermann-Hit „Johnny Däpp“ von Lorenz Büffel.

Am Sonntag ging der Festzug zur Freude aller Musiker, Schützen und Zuschauer ebenfalls trocken über die Runden.

SFVH 4

Die „Eintracht“ konnte hierbei noch einmal ihre Akkuratesse beim Marschieren in Form einer Parade unter Beweis stellen.

SFVH 3

Ein echtes Highlight stand dann am Sonntagabend an: „Zeltlager“ lautete das Motto für die Königstischaktion: Jeder hatte zuvor im eigenen Keller nach ausgebleichten Strohhüten, wackligen Anglerstühlen oder ausgewaschenen Zeltlager-T-Shirts gesucht, um bei der Aktion angemessen gekleidet zu sein. Die Völlinghäuser waren angesichts dieses kreativen Einfalls aus dem Häuschen und tanzten schnell auf den Tischen.

IMG_6770

Nach einer extrem kurzen Nacht war der Musikverein am Montagmorgen zur Schützenmesse wieder nach Völlinghausen gefahren. Das Orchester sah sich zwar mit einer kleinen Orgelbühne konfrontiert, doch konnte auch diese Herausforderung irgendwie meistern.

Das anschließende Vogelschießen konnte Markus Bergmann mit dem 175. Schuss für sich entscheiden. Die „Eintracht“ begleitete das heitere Vogelschießen bei herrlichem Sonnenschein mit den Klängen von Carl Latann oder Ernst Mosch.

Am Montagabend bescherten Take Ten und die Hasleymusikanten dem neuen König an seinem ersten Abend im Amt noch eine ausgezeichnete Stimmung.

SFVH 7

Das gelang natürlich nur mithilfe der Völlinghäuser, die erneut gezeigt haben, dass sie auch Montagnacht noch nicht genug kriegen können.

SFVH 6

So konnten die Musiker nach dem Abbau und dem Verladen in der Nacht von Montag auf Dienstag im heimischen Olsberg stolz auf ihr erstes Schützenfest zurückblicken.
So freut man sich auf ein Wiedersehen im Dorf von TV-Promi Schäfer Heinrich in 2018.

Zapfenstreich2

Text: Marius Burmann

Autor: Felicia Schley

Kommentare sind geschlossen.

Menü