Quintity Brass ist zurück!

Neue Gesichter und neues Repertoire

Quintity Brass meldet sich Anfang 2017 mit neuem Konzertprogramm zurück.

Quintity Brass 3

Zwei neue Kollegen verstärken das Quintett.

Mit Julian Melcher an der Trompete konnte ein Ersatz für den leider verstorbenen Gründer von Quintity Brass, Volker Dettenberg, gefunden werden. Am Waldhorn konnten wir nach längerer Suche Martin Irmer aus Soest verpflichten. Dieser wird sein Debut gleich mit einem Horn- Solo bei „where’er you walk“ von G.F. Händel geben.

Die klassischen Besetzung des Quintetts ist geblieben. Zwei Trompeten sowie jeweils ein Waldhorn, Posaune und Tuba.

Quintity Brass 2

Neu ist ebenfalls die neue Bandbreite und Stückauswahl bei Quintity Brass.

Neben den bereits bekannten Stücken aus Klassik, Jazz, Blues über Folk- und Popmusik bis hin zu sakralen Werken, erweitern wir unsere Bandbreite um das vielversprechende Genre der Filmmusik. Da kann es schon mal passieren, dass „Jurassic Park“ auf das „Prelude aus dem Te Deum“ von Marc- Antoine Charpentier trifft.

Ein schöner Nebeneffekt der unterschiedlichen Epochen und Musikstile ist, dass unterschiedliche Instrumente ihren einmaligen Klang unter Beweis stellen können.

Unser Ziel soll es sein, den Zuschauer nicht zu langweilen und immer, wenn man das so sagen möchte, unberechenbar und abwechslungsreich zu sein.

Quintity Brass 1

In einem Konzert in der Olsberger Kirche am 08.01.2017 werden wir genau diesen Spagat zwischen Vergangenheit und Moderne musikalisch wagen.

 

(Text: Nikolas Imöhl)

Autor: Sebastian Vogt

Kommentare sind geschlossen.

Menü