Ankündigung Frühlingskonzert 2016

fk-2016

Beste Unterhaltung, professionelle Hauptdarsteller und am allerwichtigsten: mitreißende, emotionsgeladene Musik, die unter die Haut geht. Das sind alles Dinge, die einen guten Film ausmachen- oder das diesjährige Frühlingskonzert des Musikvereins „Eintracht“ Olsberg!

Gemeinsam mit den „St. Michael“ Schützen Olsberg laufen die Vorbereitungen für ein besonderes Konzert: Am 16. April wird um 19:30 Uhr die Konzerthalle Olsberg in einen großen Kinosaal umfunktioniert und es heißt: „Film ab!“
Hauptdarsteller sind in diesem Jahr wieder Großes Blasorchester, Jugendorchester und das Ausbildungsorchester. Neben den Ensembles des Musikvereins wird der Chor „TonArt“ eine Gastrolle haben und bei einigen Stücken mit ihren Stimmen wichtige Akzente setzen.

Die Regisseure des Abends haben alle Register gezogen und einen abwechslungsreichen Querschnitt bekannter Film- und Fernsehmusik zusammengestellt.
Das bunte Kinoprogramm wird eröffnet von den Nachwuchsstars der „Eintracht“. Sebastian Vogt bereitet sich gemeinsam mit dem Ausbildungsorchester vor auf Melodien aus den beliebten Filmen von „Harry Potter“ und „König der Löwen“.

Michel Lohmeier wird mit dem Großen Blasorchester gleich zwei Ausflüge in den Wilden Westen unternehmen. Bei der „Großen Winnetou- Suite“ und „The Magnificent Seven“ werden sowohl große Gefühle als auch rasante Verfolgungsjagden durch eindrucksvolle Kompositionen heraufbeschworen.
Ein völlig neues „Instrument“ wird bei „The Typewriter“ im Mittelpunkt stehen. Die Schreibmaschine hämmert rasend schnelle Rhythmen und lässt Erinnerungen an die Kultserie „Büro, Büro“ aufkommen. Ebenso nostalgisch wird es bei „Think“- wer erinnert sich nicht an den legendären Auftritt von Aretha Franklin in „Blues Brothers“?
Weitere Filmhighlights werden mit der Musik zu „The Rock“ , „Rocky“ , „Mary Poppins“ und bei einem Medley von Klaus Doldingers größten Hits musikalisch erzählt.

Felix Burmann zeigt mit der Stückauswahl, die er für das Jugendorchester getroffen hat, wieder einmal, wie groß deren musikalische Bandbreite ist: Es wird geswingt bei „The Pink Panther“, romantisch geschmachtet bei „Titanic“ und mit imposanten Klängen beeindruckt bei „Star Wars The Marches“.

Ob altbekannte Klassiker oder aktueller Kinohit- für jeden Besucher wird also etwas dabei sein bei einem Kinobesuch der Extraklasse- wo sonst hat man die Chance, gleich so viele Filmszenerien mitzuerleben -und das mit nur einer Kinokarte? Auch wenn der Hör- und nicht der Seheindruck im Mittelpunkt stehen soll, werden typische Kinosnacks für das richtige Ambiente sorgen.

Eintrittskarten sind ab dem 04. April  im Vorverkauf bei der „Olsberg Touristik“ für 7€ und an der Abendkasse für 9€ erhältlich. Einlass ist ab 18:30 Uhr. Im Anschluss an das Konzert können bei DJ- Musik hollywoodreife Tanzeinlagen absolviert oder nette Gespräche an der Theke geführt werden.

Autor: Felicia Schley

Kommentare sind geschlossen.

Menü