Bericht Weihnachtskonzert 2014

Sich auf das Weihnachtsfest einstimmen und schöner Musik lauschen- dieser Aufforderung waren viele Musikliebhaber am vierten Adventssonntag gefolgt und haben sich auf den Weg zum diesjährigen Weihnachtskonzert der „Eintracht“ gemacht. Die Musiker hinter der Bühne staunten nicht schlecht- schon kurz nach Einlass waren alle Plätze der Olsberger Konzerthalle belegt!
Vor einem so großen Publikum zu musizieren – das war sicherlich aufregend für die jungen Musiker, die unter der Leitung von Sebastian Vogt im „ABO“ den Konzertabend mit bekannten Weihnachtsmelodien eröffneten. Aber die Aufregung ließen sie sich nicht anmerken und beeindruckten die Zuhörer damit, dass sie schon richtig gut als Orchester funktionieren und Spaß am gemeinsamen Musizieren haben.

WK2014 ABO

Der jüngste Nachwuchs machte dann Platz auf der Bühne für das Große Blasorchester mit ihrem Dirigenten Michael Lohmeier. Die „alten Hasen“ eröffneten ihr Programm furios mit der „Olympic Fanfare and Theme“, bei der vor allem das hohe Blech glänzte. Gediegener ging es dann weiter mit „Rosen aus dem Süden“, einer schwungvollen Zusammenstellung von Walzern aus der Feder von Johann Strauss, die das Publikum mit auf eine Reise durch die Tanzsäle nahm.
Besinnlich wurde es dann mit dem 1. Satz aus „Peer Gynt“. Besonders die Föten und die Oboe verzauberten das Publikum und luden mit ihren zarten Melodien zum Träumen ein. Dramatischer hingegen wurde es beim vierten Satz „In der Halle des Bergkönigs“.

WK2014-GB1

Nach diesen eher wuchtigen Tönen betraten vier Posaunen- Freunde die Bühne: Christian Steinmeier, Markus Funke, Marius Burmann und Sören Frieburg beeindruckten mit ihrem Können an ihrem Instrument bei „Ein Freund, ein guter Freund“. Unterstützt vom Orchester meisterten sie bravourös ihre Soli und zeigten, wie wichtig eine gute Harmonie und gutes Timing unter Musikern ist, um ein solches Stück gut klingen zu lassen- Hut ab! Aber nicht nur am Instrument überzeugten sie- auch gesanglich waren sie so mitreißend, dass das Publikum gleich mit einstimmte…

WK2014- Posaunen
Nach der Pause ging es auch gleich weiter mit Gesang- es wurde Zeit für den ersten musikalischen Gast des Abends: Thomas Loerwald betrat mit seinem Kinder- und Jugendchor aus Gevelinghausen die Bühne und läutete den weihnachtlichen Teil des Konzertes ein. Die Jungen und Mädchen sangen mit Inbrust Weihnachtslieder wie „Auf dem Weihnachtsmarkt“ und „We wish you a merry Christmas“. Den tosenden Applaus haben sie sich wirklich verdient und verließen zu Recht mit Stolz geschwellter Brust die Bühne.

WK2014- Kinder- und Jugendchor
Wie in jedem Jahr kommt der Erlös des Konzertes einem guten Zweck zu Gute. Dieses Jahr wird die Bigger Grundschule mit den Spenden bedacht. Schulleiterin Ellen Frigger erläuterte anschaulich, dass die Spenden in der Schule gut gebraucht werden können, um den Computerraum neu auszustatten. Der Musikverein und die Olsberger „St. Michael“ Schützen sind sich sicher, dass das Geld bei dem Nachwuchs gut aufgehoben ist!
Und der musikalische Nachwuchs hatte im Anschluss mit ihrem Dirigenten Felix Burmann ihren Auftritt. Das Jugendorchester bewies einmal mehr, auf welch hohem Niveau die Jugendlichen musizieren und wie sie mit ihrem Spiel begeistern und berühren können. Nach dem Auftakt mit der weihnachtlichen Fanfare „A Christmas Flourish“ entführten sie das Publikum mit „La Storia“ in fantastische Welten, in die Komponist Jacob de Haan mit seinem Werk einlädt.

WK2014-JO1

Darauf folgte eine Gänsehaut hervorrufende Gesangseinlage: Hannah Sauerwald aus Elleringhausen begleitete das Jugendorchester bei Leonard Cohens „Hallelujah“ und traf wohl viele der Zuhörer mit ihrer warmen, gefühlvollen Stimme mitten ins Herz.

WK2014- Hannah Sauerwald

Passend zur Hauptperson des Weihnachtsfestes warteten die jungen Musiker im Anschluss mit den schönsten Melodien aus dem Musical „Jesus Christ Superstar“ auf. Da der Nachwuchs sich schon einmal auf der Bühne befand, nutzte Johannes Straberg als 1-Vorsitzender die Gelegenheit, diejenigen zu ehren, die in diesem Jahr einen O- Lehrgang bestanden haben. Der Musikverein ist sehr stolz auf folgende Absolventen:

O1- Lehrgang:

Lucas Niggemann (Posaune)

Den O2-Lehrgang haben bestanden:

Luisa Schmitte (Klarinette)
Kerstin Müthing (Trompete)
Sean Welsh (Trompete)
Michael Schwermer (Tenorhorn)
Timo Gerke (Bariton)
Leander Rein (Posaune)

WK2014-Ehrungen

Auf die Ehrungen folgte ein weiterer- wenn auch ungeplanter- sehr anrührender Höhepunkt des Konzertes folgte:
Moderator Tobias Klauke, der bisher souverän und warmherzig durchs Programm führte, musste seinen Leitfaden auf seinen Moderationskarten verlassen. Eigentlich wollte das Große Blasorchester in Bezug auf seinen 80sten Geburtstag das Medley „Udo Jürgens live“ spielen- kurz vor dem Konzert erreichte den Moderator jedoch die traurige Nachricht, dass der Jubilar am Tag des Konzertes plötzlich verstorben ist. Und so spielte das Orchester die schönsten seiner Hits in memoriam – vor einem sichtlich betroffenen Publikum. Für all seine Fans bleibt er durch die Musik, die er hinterlassen hat, jedoch unsterblich…

WK2014- GB2

Wieder auf weihnachtlichen Pfaden unterwegs waren die Musiker dann bei „A Christmas Carol Fantasy“, bei dem viele bekannte weihnachtliche Melodien zum Teil sehr traditionell, zum Teil auf eine neue Art und Weise erklangen.
Kurz vor Schluss des Konzertes wurde es noch einmal richtig voll auf der Bühne: Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor aus Gevelinghausen sangen Kinder und Lehrer der „St. Martinus“ Grundschule zur Musik des Großen Blasorchesters ein Medley aus „Leise rieselt der Schnee“ und „Süßer die Glocken nie klingen“.

Schon zur Tradition geworden ist das Mitsinglied „O du Fröhliche“, bei der das Publikum gesangstechnisch von Jahr zu Jahr besser wird- laut Dirigent Michael Lohmeier!
Durch tosenden Applaus wurde das Große Blasorchester dann zu einer Zugabe motiviert, die es noch einmal in sich hatte: Mit der „Petersburger Schlittenfahrt“ wurde das Publikum in einen gemütlichen- wenn auch nicht annähernd zu einer Schlittenfahrt einladenden- Abend begleitet…

Der Musikverein bedankt sich beim Publikum für den wohltuenden Applaus und bei den Schützen von Olsberg für die Unterstützung vor, an und nach dem Konzertabend und wünscht Allen ein „Frohes Weihnachtsfest“ und „Alles Gute“ für das kommende Jahr!

 

Viele weitere, schöne Bilder von unserem Konzert finden Sie auf www.olsberg-mittendrin.de und www.bigge-online.de- Vielen Dank an Andreas Weller und Christian Fischer!!

Autor: Felicia Schley
Einen Kommentar hinterlassen

Du must angemeldet um einen Kommentar zu hinterlassen

Musikverein "Eintracht" Olsberg
Menü