Jugendorchester überzeugt beim Bigger Jubiläumsschützenfest

Am zweiten Sonntag im Juli war das Jugendorchester beim Jubiläumsschützenfest in Bigge zu Gast. Zunächst wurde, wie auch in den vergangenen Jahren, die Schützenmesse musikalisch gestaltet. Zum Ein- und Auszug sowie zur Kommunion war jeweils ein Satz aus Händels Feuerwerksmusik zu hören. Das gefiel nicht nur Weihbischof König, der extra zum 150. Geburtstag der Schützenbruderschaft angereist war, sondern auch der bis auf den letzten Platz besetzten St. Martinus-Kirche.

Im Anschluss ging es dann mit Marschmusik in die Bigger Längshalle, wo das Frühschoppenkonzert stattfinden sollte. Neben der traditionellen Blasmusik von Ernst Mosch & Co. kamen selbstverständlich auch die vorher ausgiebig geprobten Konzertstücke nicht zu kurz. So präsentierte das Orchester z.B. die bereits vom vergangenen Frühlingskonzert bekannten Stücke „The Spirit of the Celts“ und „Apollo”. Außerdem wurden dem Bigger Publikum bekannte Melodien aus dem weltberühmten Musical „Starlight Express“ oder die Ohrwürmer einer der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte, den Beatles, nicht vorenthalten. Der „Bigger Schützenmarsch“ von Freek Mestrini rundete dann das durchweg gelungene Konzert ab.

Beim Großen Festzug am Nachmittag waren dann sechs Musikkapellen mit von der Partie und in diesem Jahr war auch das Jugendorchester dabei. Zusammen mit dem Musikverein Altenbüren spielte sich das Orchester unter der Leitung von Felix Burmann durch die Straßen von Bigge. Wieder in der Halle angekommen, gab es nach kurzer Pause noch ein Ständchen auf der Tanzfläche und natürlich auch eins beim amtierenden Jungschützenkönig, Sören Frieburg. So heizten die 40 Musiker mit „Waidmannsheil“ und „Auf der Vogelwiese“ der Stimmung in der Rundhalle nochmal ordentlich ein, bevor sich pünktlich zum Beginn des Königstanzes ein rundum erfolgreicher Tag für das Jugendorchester dem Ende neigte.

Autor: Dirk Brambring
Einen Kommentar hinterlassen

Du must angemeldet um einen Kommentar zu hinterlassen

Menü