Großes Blasorchester

 

Abwechslungsreich, vielseitig und immer auf der Suche nach einer Herausforderung: Das sind nur einige Beschreibungen, die auf das „Große Blasorchester“ des Musikvereins Eintracht Olsberg zutreffen.

Unter dem Dirigat von Michael Lohmeier, welcher im Jahr 2011 den Taktstock von seinem Vorgänger Christian Steinmeier übernommen hat, finden sich regelmäßig über 60 Musiker zusammen, um sich gemeinsam auf das nächste Konzert oder den nächsten Auftritt vorzubereiten. Mit viel Herzblut und öfters auch mit einiger Geduld bringt er den Musikern den ein oder anderen komplizierten Rhythmus, aber auch die Botschaft eines Stückes nahe. Nur mit der Hintergrundgeschichte eines Stückes lässt sich dieses auch musikalisch leben.

Mit einer Auswahl an Konzertstücken aus der Oberstufe stellt Michael „Kalli“ Lohmeier das Orchester jedes Mal erneut vor eine Herausforderung. Doch nicht nur für das traditionelle Weihnachts- und Frühlingskonzert wird geprobt, auch die Gestaltung von Messen und nicht zuletzt von diversen Schützenfesten macht das große Blasorchester über die Stadtgrenzen von Olsberg hinaus bekannt.

Im Frühjahr 2014 nahm das „Große Blasorchester“ am Wertungsspiel des Soester Musikfestes mit „sehr gutem Erfolg“ in der Kategorie Oberstufenorchester teil. Ein solches Wertungsspiel ist immer wieder ein Ansporn für die Musiker, die Stücke bestmöglich vorzubereiten und sich in gewisser Weise auch mal von einer externen Jury beurteilen zu lassen. Durch eine Beurteilung von außen her, lassen sich neue Schwerpunkte in der Probenarbeit setzen, um die Stücke noch authentischer spielen und mit mehr Leben füllen zu können.

Eine hohe musikalische Leistung auf der einen und ein gesellschaftliches Miteinander auf der anderen Seite sind prägend für den Musikverein „Eintracht“ Olsberg. Im Vordergrund der intensiven Probenarbeit steht aber auch immer noch der Spaß und die Freude an der Musik und der Gesellschaft. An dieser Stelle beschreibt ein Zitat von Frank Giering aus „Absolute Giganten“ abschließend den Stellenwert der Musik für jeden einzelnen Musiker des „Großen Blasorchesters“ recht passend: „Weißt du was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn’s so richtig scheisse ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Aus diesem Gefühl heraus hat mal ein ehemaliger Musiker einige Zeilen verfasst, welche so den Jahresablauf eines Musikers beschreiben. Nehmen sie so einmal imaginär am Leben eines Musikers im „Großen Blasorchester“ des Musikvereins „Eintracht“ Olsberg teil und lassen sich ein Mal in der Welt der Musik entführen.

Wie sieht das Jahr eines Musikers im großen Blasorchester aus? Lesen Sie selbst.

Einen Kommentar hinterlassen

Du must angemeldet um einen Kommentar zu hinterlassen

Musikverein "Eintracht" Olsberg
Menü